Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Frühstück in Düsseldorf: 17 Cafés für die wichtigste Mahlzeit

Frühstück im "Ab der Fisch" | Foto: Nils Hofmann

Düsseldorfs Frühstücksangebot ist so bunt, wie die Stadt selbst: vom rheinisch-deftigen Frühstücksbuffet bis zur instagramable Smoothie-Bowl. Auf der Suche nach dem besten Frühstück der Stadt teilen sich die Geister, also musst du dich wohl selbst einmal quer durch die Stadt frühstücken, um deinen persönlichen Favoriten zu küren. Ich habe mal Vorarbeit geleistet und dir meine Lieblings-Adressen fürs Verspeisen des ersten Tagesmahls zusammengetragen. Bon Appetit!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Altstadt/Stadtmitte

Laura‘s Deli

Foto: Laura`s Deli

Lauras Räumlichkeiten am Carlsplatz werden längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt. Völlig zu Recht, denn neben der ansprechenden Gestaltung des Delis kann man sich leckere Frühstücksgerichte einverleiben, die zudem nährstoffreich sind und ohne Zusatzstoffe auskommen. Darüber hinaus ist Laura’s Deli perfekt geeignet für Genießer mit Unverträglichkeiten oder Veganer – hier wird auf individuelle Ernährungskonzepte Rücksicht genommen, ohne im Geschmack einzubüßen. Mein Favorit ist Lauras selbstgemachtes Nuss-Müsli (Granola). Himmlisch!
Laura’s Deli, Carlsplatz 1

Rosie’s

Foto: Rosie´s

Bei Rosie’s kann man während der Woche zwischen 10 und 12 Uhr frühstücken und am Wochenende sogar auspennen – die Frühstückszeit wird hier dann netterweise auf 16 Uhr ausgedehnt. Weiterer Vorteil: Das Angebot an Frühstücksleckereien ist so groß, dass sicher JEDER etwas finden wird – ideal für hungrige Gruppen mit Entscheidungsschwierigkeiten und unterschiedlichen Geschmäckern.
Rosie’s, Adersstraße 21

Me&all

Foto: Me and all Hotel Düsseldorf

Wenn du glaubst, ein solides Hotelfrühstück sehe immer gleich aus, dann warst du vermutlich noch nie im Me&all frühstücken. In Düsseldorfs japanischem Viertel findet sich eine absolute Interior Oase, auf oberster Etage trumpft die Lounge mit weitem Blick über Düsseldorf. Darüber hinaus spiegelt sich die Stadt auch durch die vielen regionalen Produkte auf dem Frühstückstisch, wie zum Beispiel Kaffee aus der Rösterei Vier und frischen Backwaren vom Traditionsbäcker Hinkel. Nicht nur was für Touris!
Me&all Hotel, Immermannstraße 23

Bistro Zicke

Foto: Nils Hofmann

Beliebt für Gemütlichkeit, feines Essen und charaktervolles Ambiente ist das Bistro Zicke, in dem man von 9 bis 15 Uhr vortrefflich frühstücken kann.  Ob schlicht mit dem „Frischen“ oder üppig mit dem „Grossen“! Vegetarier bekommen hier ebenfalls eine ansehnliche Auswahl.
Bistro Zicke, Bäckerstraße 5a

Bilk/Unterbilk

Gaststätte Geissel

Foto: Nils Hofmann

Hier wird’s deftig! In der Geissel wird alles angeboten, was man unter klassischem, handfestem Frühstück versteht. Das gemütliche Lokal blickt auf über 100 Jahre Kneipenkultur zurück und ist somit eine feste gastronomische Institution in Bilk. Samstags bekommst du von 11 bis 15 Uhr Schmackhaftes von der Frühstückskarte, echte Genießer kommen aber sonntags zu gleichen Zeit und schlemmen am Buffet.
Gaststätte Geissel, Aachener Straße 58

Miss Moneypenny

Foto: Nils Hofmann

Bei Miss Moneypenny bekommst du jeden Tag ein solides Frühstück, am Wochenende gibt es sogar noch eine Extrakarte mit Angeboten wie Paninis, Crêpes und Eggs Benedict (!). In dem gemütlichen Ambiente kann es schon mal passieren, dass man die Zeit vergisst und direkt eine zweite Mahlzeit bestellt. Ein weiterer Vorteil ist die gute Anbindung, direkt am S-Bahnhof Bilk.
Miss Moneypenny, Brunnenstraße 2a

Frida

Foto: Nils Hofmann

Eine Hommage an die wunderbare Frida Kahlo: „lokalpatriotisch, eigenwillig, farbenfroh und lebensbejahend“. Zweifelsohne kann man hier am Abend gemütlich Tapas essen und einen Wein genießen, aber auch zum Tagesstart ist das Restaurant einen Besuch wert. „Diego’s Frühstück“ (unter anderem mit Chorizo, Eiern, Tortilla und Manchego) kann ich dir sehr empfehlen, wenn du wie ich ein deftiger Esser bist (und dazu noch ein Langschläfer, denn frühstücken kann man bei Frida immer bis 15 Uhr). ¡que aproveche!
Frida, Bilker Allee 4

Greentrees

Foto: Nils Hofmann

Vorweg: Es gibt mittlerweile zwei Greentrees Läden in Düsseldorf (Unterbilk und Derendorf). Das Greentrees ist eine der beliebtesten Adressen, wenn es um gesundes Frühstück geht. Inspiriert vom australischen Lifestyle, liegt der Fokus hier auf gesunden Smoothie Bowls und kalt gepressten Säften – schon beim Anblick fühlt man sich etwas gesünder. Das Motto: „Treat your body like a temple“. Abgerundet wird das Ganze durch eine wunderschöne Inneneinrichtung, die Food-Blogger-Herzen schmelzen lässt.
Greentrees, Lorettostraße 54; Greentrees The Juicery: Münsterstraße 149

Pempelfort/Derendorf

Birdie & Co.

Foto: BirdieCo.

Auch im „Birdies“, wie man so schön sagt, werden gesunde Ernährungsformen ganz groß geschrieben, ohne dabei das Gefühl von Verzicht aufkommen zu lassen. Meine Freundinnen schwärmen alle von den Bowls, während ich kurz vorm Bestellen eigentlich immer auf das leckere Brot umschwenke. Dazu auf jeden Fall einen Smoothie bestellen! Übrigens eröffnet bald ein zweiter Laden in der Bagelstraße, wir sind gespannt…
Birdie&Co., Marc-Chagall-Straße 108

Les Halles St.Honoré

Foto: Les Halles St.Honoré

„Bonjour, un croissant, s’il vous plaît!” – hier kannst du dein Schul-Französisch anwenden, ohne negativ aufzufallen. Im Les Halles St.Honoré verhält sich das Frühstück eher wie ein kleiner Kurzurlaub. Neben einer kleinen, aber sehr feinen Frühstückskarte (10–13 Uhr), findet sich in der Auslage immer frisches, französisches Gebäck und in der integrierten Markthalle kannst du dir noch leckerere Feinkost für Zuhause mitnehmen – oder du startest eben direkt mit einem kleinen Gläschen Crémant. Hier ist alles möglich… Santé!
Les Halles St.Honoré, Nordstraße 31

Kwadrat

Foto: Nils Hofmann

Das Kwadrat zählt zu meinen Lieblingsorten in Düsseldorf, vorrangig weil der Kaffee so geil ist. Die Frühstücksauswahl ist recht vielseitig, aber nicht erschlagend, so dass man auch mit nervösem Hunger schnell fündig wird (empfehle das Rührei in sämtlichen Variationen). An sonnigen Tagen sitzt man draußen und beobachtet das Geschehen auf der Straße, an kälteren Tagen genießt man drinnen das minimalistische Interior.
Kwadrat GmbH, Blücherstraße 51

Ab der Fisch

Foto: Nils Hofmann

Am Wochenende gibt es hier eine extra Frühstückskarte, die nicht allzu umfassend ist, aber für jeden etwas bietet. Ob deftiger Bayer mit Leberkäse und Co. oder Fitness-Frühstück mit Grapefruit und Müsli – Ab der Fisch ist einfach ein idealer Ort, um unterschiedlichen Geschmäckern gerecht zu werden und somit ein schöner Platz, um am Wochenende mit Freunden abzuhängen. Auch Kinder sind willkommen und werden bei Bedarf mit Pfannkuchen versorgt.
Ab der Fisch, Moltkestraße 124

Löffelbar

Foto: Nils Hofmann

Die Löffelbar trumpft während der gesamten Woche mit einer ausgefallenen Karte extra für die „wichtigste Mahlzeit“: Von den schmackhaften Brunch Bowls bis hin zum Bircher Müsli gestaltet sich das Menü vielseitig. Am Wochenende wird dann nochmal eine Schippe draufgelegt: Samstags und sonntags werden unter anderem Eggs Benedict und American Pancakes kredenzt. Willst du dir und deiner Begleitung richtig was gönnen, bestell die „Löffelbar Lounge“ – der Tisch wird voll!
Löffelbar, Tußmannstraße 3

Suli’s

Foto: Suli`s

Das Suli’s ist ein schöner Ort, um in den Tag zu starten. Auf der Frühstückskarte finden sich liebevoll zusammengestellte Kombinationen, zu denen man praktischerweise viele Extras bestellen kann. Preis-Leistung sticht besonders beim „Frühstück für zwei“ heraus, bei dem wirklich alles dabei ist, was man sich so wünschen kann: Käse, Lachs, Tomate-Mozzarella, Rührei, Joghurt, frischer Orangensaft…
Suli’s: Tußmannstraße 5

Carrot/Cake

Foto: Nils Hofmann

Wer auf tierische Produkte verzichtet, dürfte sich über das vegane Angebot im hippen Café Carrot/Cake freuen. Hier ist alles frei von Tierprodukten, etwa die kleine Option mit Brötchen, Brot, Alsan, süßem Aufstrich und veganem Käse und Wurst. Die süße Variante kommt mit Brötchen, Hefezopf, Alsan, Konfitüre, Schokoaufstrich und Erdnussbutter daher. Auch das hausgemachte Müsli oder die Smoothies lohnen sich.
Carrot/Cake, Moltkestraße 75

Flingern

Nooij Dutch Deli

Foto: Nooij Dutch Deli

Mit dem Nooij Dutch Deli sind hippe und gemütliche Holland Vibes ins kreative Zentrum Düsseldorfs gezogen. Direkt am Tanzhaus sprühen hier Interior und Küche nur so vor Kreativität. Das Menü ist stark inspiriert von der Comfort Kitchen aus dem holländischen Viertel in New York. Kurz gesagt: Viel Avocado, Eier, Säfte, Bagels und Brioche. Am Wochenende gibt es unter anderem Pancakes mit Appel Spek („Original Nederlands“).
Nooij Dutch Deli, Erkrather Str. 30

Café Rekord

Foto: Nils Hofmann

Im Rekord sitzt man gemütlich beim Kaffee und startet gechillt in den Tag. Die Musikauswahl ist stets gut und die Auswahl an Zeitungen und Magazinen deutlich besser als in anderen Läden. Dazu gibt es eine ansprechende Frühstücksauswahl für den großen und kleinen Hunger sowie ziemlich guten Süßkram wie Kuchen und Crêpes.
Café Rekord, Ackerstraße 204

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home